RILEY unser Goldendoodle

 

Die Anschaffung eines Hundes war bei uns nie ein Thema… unsere Tochter war als Kind allergisch auf Tierhaare, ausserdem haben wir uns Jahrelang, über die „Hundescheisse“ am Strassenrand geärgert.

Als die Kinder fast erwachsen waren, fehlte mir die Bewegung an der frischen Luft und mein Rücken
schmerzte immer öfter.
Mein Arzt empfahl mir mehr Bewegung, vor allem laufen! Meine Freundin fand… ein Hund ist die Lösung und sie habe gelesen, es gäben eine Kreuzung auf den man nicht allergisch reagiert, da er nur wenige Haare verliert. Wir dachten der Hund ist bestimmt potthässlich.
Also machten wir uns auf die Suche nach einem Goldendoodle und surften stundenlang im Internet.
Ein Inserat hat uns auf den Goldendoodle aus der Hallertau aufmerksam gemacht.

Schon am Bildschirm habe ich mich in die Welpen verliebt.
Dann ging es schlag auf schlag… ein ausführliches Gespräch mit Frau Forsthofer, der Züchterin, ein Termin um die drei kleinen Rüden anzuschauen welche noch zu haben waren.
Nur mal schauen… 300 km ein Weg ;-)

Martin Rütter schreibt zu diesem Thema:
Hundefreund sagt - Wir wollen uns beim Züchter nur mal informieren und werden sicherlich keinen Welpen mitnehmen.
Hundefreund meint - Wir werden definitiv mindestens einen Welpen kaufen.

Und so war es dann auch bei uns, die Anzahlung haben wir sofort geleistet, noch ein paar Wochen Zeit, um alles nötige für unser Hundi zu beschaffen, den SKN Theorie zu machen und am 12. März 2011 Riley in Wolnzach in der Bayrischen Hallertau abholen.